Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hagel’

Der Moment, wenn man ernste Anzeichen krankhaften Wahnsinns an sich feststellt – den hatte ich heute. 😀

Hier die Geschichte zu meinem heutigen Bild des Tages:

 

Da ich meistens versuche, sehr gesund zu leben, mache ich auch fast alles mit, was der Gesundheit gut tun soll. Deshalb habe ich mir auch vor 2 Wochen einen Schrittzähler gekauft – 10.000 Schritte soll man am Tag machen; das ist gesund – sagt mein Arzt. Versucht mal 10.000 Schritte jeden Tag zu machen, wenn Ihr nicht gerade vom Beruf Fitnesstrainer, spezialisiert auf Jogging, seid! Da steckt viel Bewegung dahinter! Aber ich bin ja ehrgeizig und versuche das Projekt durchzuziehen.

 

Nun ja, heute ist der erste April und das Wetter zeigte sich wirklich von seiner besten Seite. Wir hatten hier im hohen Norden alles: Sonnenschein, Sturm, Orkanböen, Regen, Hagel und heute ganz früh am Morgen (als ich noch im Bett lag und geträumt habe) hat es bestimmt auch mal kurz geschneit.

 

Obwohl es sehr oft tolle sonnige Phasen gab, war ich am Zweifeln, ob ich heute meine 10.000 Schritte schaffe, denn es war wirklich sehr stürmisch draußen. Was tut man nicht alles für seine Gesundheit? Manchmal muss man auch mal sein Leben für seine Gesundheit riskieren ……… war dann irgendwann später, als ich unterwegs war, mein Gedanke. 😉

 

Ich schnappte mir meine Nordic-Walking-Stöcke und trabte bei windigem Sonnenschein los. Plötzlich kam eine extrem graue Wolkenfront auf mich zu. Ich trällerte gerade noch laut (ich wohne in der Wallapampa und kann das da ungestört tun) Patrick Swayze´s „She´s like the wind“ mit, das gerade im Radio auf meinem Ohr lief und mußte irgendwie leicht hysterisch vor mich hinlachen (wegen dem Zusammenhang zwischen Wetter und Song und meiner sportlichen Betätigung), als es plötzlich anfing zu hageln. Die Hagelkörner peitschten durch die Sturmböen in mein Gesicht und ich mußte mich erstmal schnell in den Wald hinter einen Baum retten, um mich zu schützen. Keine Angst Mama, der Baum war sehr stabil und ich fühlte mich dort sehr sicher!!! Es ist nicht verwunderlich, dass es einige Menschen gibt, die sich um mich bei so einem Wetter Sorgen machen; schließlich musste ich damals auch Sturm „Christian“ die Stirn bieten und war kurz, bevor hier alles zusammenbrach (Strom und so weiter), mal ein bißchen Tretroller fahren. Ja, ja – was tut man nicht alles für seine Gesundheit? Ich riskiere manchmal auch mein Leben. Nein, ich übertreibe nicht! So fühlt man sich wirklich, wenn man mitten in der Situation drin steckt. 😉

 

Naja, der Hagel war vorbei – ich hab noch schnell ein Foto davon geschossen (siehe erster Teil meines Bild des Tages), schließlich schleppe ich immer eine Kamera mit mir herum – und der Himmel klarte sich durch den starken Wind schnell auf und wenn der Wind nicht gewesen wäre, hätte man denken können, wir hätten einen wunderschönen Tag (siehe zweiter Teil meines Bild des Tages). Die Bilder sind wirklich wenige Minuten hintereinander entstanden und das ist kein langweiliger Aprilscherz.

 

Da ich weit und breit keine finsteren Wolken mehr entdecken konnte, setzte ich meinen „Spaziergang“ fort. Ich kämpfte verbissen gegen den Wind und dachte so bei mir, dass ich gerade mehr „nordic arming“ anstatt „nordic walking“ mache, denn es erforderte ab und an echt viel Kraft, die Stöcker festzuhalten und nicht wegzufliegen.

 

Ich glaube, ich war der einzige Mensch, der freiwillig ohne Auto draußen unterwegs war. Was soll´s, gerade trällerte Pink in meinem Ohr: „So what! I´m still a rockstar! I got my rock moves ……..“ und ich mußte schon wieder leicht wahnsinnig vor mich her grinsen. 😀

 

Und irgendwie hat sich die ganze Aktion doch gelohnt: Ich habe meine 10.000 Schritte geschafft, konnte typische Aprilwetter-Foto´s schießen und konnte vielleicht den ein oder anderen seicht mit dieser kleinen Anekdote unterhalten – und gelacht habe ich auch ganz viel! 😀

 

Bis morgen,

Eure Windbezwingerin Kath

 

1-4-2015

 

 

 

Read Full Post »

Heute war das Wetter leider wieder sehr, sehr, sehr bescheiden, um nicht zu sagen: beschi….. 😉

Da fällt einem das positive Denken wirklich echt schwer! Ich dachte schon, ich werde heute irgendeine Masse in grau-weiß-verschwommen präsentieren, aber ich finde, es ist doch noch ein schönes Bild rausgekommen.

 

Bis morgen,

Eure Kath

25-3-2013

Read Full Post »